Unser Vereinsheim – das „Oide Wasserwerk“ von Ottobrunn – ist seit Februar 1995 der Mittelpunkt des Vereinslebens. In vielen Arbeitsstunden wurde es von den Burschen in Eigenleistung mühsam ausgebaut und dient nun als Treffpunkt für alle Vereinssitzungen sowie für den wöchentlichen Stammtisch (jeden Mittwoch ab 20.00 Uhr). Auch für Feierlichkeiten wird es genutzt, zum Beispiel alle fünf Jahre zur Maibaumwache oder zu Vereinsjubiläen. Darüber hinaus ist dort die Ausrüstung des Burschenvereins gelagert. Im Dezember 2009 durch einen Dachstuhlbrand stark beschädigt, erstrahlt es mittlerweile wieder in neuem Glanz.

Zur Geschichte des Wasserwerks: Im Jahr 1936 wurde es in Betrieb genommen und war das zweite Wasserwerk in Ottobrunn. Durch das starke Bevölkerungswachstum kam es jedoch schon bald an seine Kapzitätsgrenzen, weshalb die Wasserversorgung östlich der Bahnlinie von der Landeshauptstadt München übernommen wurde. Das Wasserwerk war daraufhin ab dem Jahr 1965 für die Wasserversorgung des westlich der Bahnlinie gelegenen Teils der Gemeinde Ottobrunn zuständig. Nach weiteren Kapazitätsengpässen in den 1970er Jahren wurde das Wasserwerk am 1. April 1980 durch das Wasserwerk Hohenbrunn abgelöst und stillgelegt.