Wer mia san und wos mia macha …[Wer wir sind und was wir machen …]


Der „Burschenverein Ottobrunn König Otto I. von Griechenland e.V.“ wurde 1983 von einer Gruppe junger Männer gegründet. Das Ziel des Vereins besteht in der Pflege der heimatlichen Bräuche, dem Erhalt der bayerischen Sprache, der Mitgestaltung des Gemeindelebens in Ottobrunn und der Förderung der Kameradschaft der Ottobrunner Jugend. Mittlerweile zählt der Verein über 60 Mitglieder einschließlich der verheirateten Altburschen.

Die Hauptaktivitäten des Burschenvereins sind das Aufstellen des Ottobrunner Maibaums (alle 5 Jahre), die Organisation und Durchführung des alljährlich Anfang Juli stattfindenden Sommerfeuers, das Mitwirken an Gemeindefesten und die jährliche Teilnahme am Ottobrunner Christkindlmarkt. Weiterhin wird der Kontakt zu den umliegenden Burschenvereinen und den Partnergemeinden gepflegt sowie an diversen Veranstaltungen des Ortes oder befreundeter Vereine teilgenommen. Dabei treten die Burschen in einheitlicher Tracht und mit ihrer Vereinsfahne auf.

Arbeitsstätte und Mittelpunkt des Vereinslebens ist das „Alte Wasserwerk“ im Ranhazweg 31. An Arbeitssamstagen wird Holz für das Sommerfeuer gefällt, das Vereinsheim, Fahrzeuge und Werkzeuge des Vereins gepflegt sowie eigene Veranstaltungen vorbereitet und aufgebaut. Doch es wird nicht nur gemeinsam gearbeitet sondern natürlich auch zusammen gefeiert. So werden z.B. Ausflüge, Junggesellenabschiede, Wiesnbesuche, Weihnachtsfeiern und mehr organisiert.